Als Flüchtling durch die Ausstellung

Interaktive Ausstellung „Der Weg – Flucht erleben“ in der Jugendkirche Hamm

HAMM – Durch einen Tunnel kriechen, in einem Schlauchboot sitzen und auf vielen Ämtern warten – Flucht hat viele Facetten. Einige davon können Jugendliche ab 13 Jahren in der interaktiven Ausstellung „Der Weg – Flucht erleben“ ab 20. Januar in der Ev. Jugendkirche Hamm erleben.

In Kooperation mit dem Schulreferat des Evangelischen Kirchenkreises Hamm bietet die Ev. Jugendkirche Hamm Schüler- und Jugendgruppen von 10 bis 30 Personen an, für zwei Stunden die Identität eines flüchtenden Menschen anzunehmen.

Beim Besuch der Ausstellung schlüpfen die Jugendlichen in die Rolle eines Flüchtlings. Da beginnt der Ausstellungsbesuch schon bei der Passkontrolle mit einem beklemmenden Gefühl, wenn man zum Beispiel die Identität der 14-jährigen Yana aus Syrien annimmt, die alleine auf der Flucht ist und sich nur auf Arabisch verständigen kann.

Die erlebnisorientierte Ausstellung ist nach der großen Flüchtlingswelle 2015 von der Jugendkirche Hamburg entworfen worden und macht in diesem Jahr Station in Hamm. Auch heute noch flüchten Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen aus ihrer Heimat und suchen u.a. in Deutschland eine neue Zukunft. Die Thematik rund um Flüchtlinge ist und bleibt ein gesellschaftlich-politisches Thema – auch für Jugendliche in Hamm.

Die Ausstellung „Der Weg“ ist dabei nicht religionspädagogisch konzipiert, sondern für viele Jugendgruppe aus Schule und Gemeinde geeignet.

Vom 20. Januar bis 7. Februar bietet die Ev. Jugendkirche täglich Führungen um 8.30, 11.00, 15.00 und 17.30 Uhr für jeweils drei Gruppen mit maximal zehn Personen an. Ein Durchgang dauert etwa zwei Stunden und kostet pro Person 1 Euro.

Weiteres Informationsmaterial gibt es auf Anfrage per Mail.
Katrin Burghardt nimmt auch Buchungen entgegen
(Katrin.Burghardt@kirchenkreis-hamm.de, Telefon: 02381-142-168).

Führungen für Privatpersonen mit Reservierung:

Sonntag, den 26.1.2020 11.00 und 15.00 Uhr

Mittwoch, den 29.1.2020 um 17.30 Uhr

Samstag, den 1.2.2020 um 11.00 und 15.00 Uhr

Sonntag, den 2.2.2020 um 11.00 und 15.00 Uhr

Mittwoch, den 5.2.202 um 17.30 Uhr

Katrin Burghardt nimmt Buchungen von Gruppen und Privatpersonen für die Öffentlichen Führungen entgegen
Katrin.Burghardt@kirchenkreis-hamm.de
Telefon: 02381-142-168

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschen-verachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.