14-07-23 Altemeier und SpiesVerstärkung für das Jugendreferat

Das Jugendreferat im Evangelischen Kirchenkreis Hamm hat Verstärkung bekommen: Verena Altemeier und Holger Spies heißen die beiden neuen Jugendreferenten, die seit Mai diesen Jahres zum hauptamtlichen Team der Evangelischen Jugend gehören. Damit ist das zehnköpfige Jugendreferat nach dem Ausscheiden von Diakon Uli Riffelmann, der im Februar in den Ruhestand verabschiedet worden war, und einer weiteren, schon länger bestehenden Vakanz, wieder vollständig.

Verena Altemeier (34 Jahre) hat ihren Schwerpunkt im Fachbereich Bildung, Beratung und Begleitung. Ihre ersten Aufgaben waren die Mitarbeit beim Konfi-Camp des Kirchenkreises Hamm im Juni auf Schloss Oberwerries mit 370 Teilnehmern und die Leitung einer Jugendfreizeit nach Breitenbach in Österreich mit 30 Jugendlichen, die gerade zu Ende gegangen ist. „Es ist total spannend immer wieder neue Wege zu finden, um sich mit Jugendlichen auf den Weg zu machen und mit ihnen auch über den Glauben zu reden“, sagt die gelernte Sozialarbeiterin und fügt hinzu: „Die Zusammenarbeit im Team ebenso wie das Kennenlernen der Gemeinden und ihrer Ehren- und Hauptamtlichen macht viel Spaß!“ So hoffe sie, dass es ihr weiter gelingt, gute Kontakte aufzubauen und sich einzuleben.

Dabei ist Verena Altemeier der Kirchenkreis Hamm nicht ganz unbekannt. In Werne, das den Kirchenkreis im Westen begrenzt, wurde sie 1980 geboren. Dort besuchte sie auch bis zum Abitur das St. Christophorus-Gymnasium. Aufgewachsen in Lünen, studierte Altemeier an der Evangelischen Fachhochschule Bochum (EFH) Dipl. Sozialarbeit. Ihr Anerkennungsjahr führte sie 2004/2005 erneut nach Werne, wo sie im Fachbereich Jugend und Familie der Stadt tätig war. Anschließend arbeitete sie in Lippstadt, Rheda-Wiedenbrück und zuletzt auch als Leiterin des Jugendreferates im Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheidt im Rahmen einer Elternzeitvertretung. Hier war sie zudem Schulsozialarbeiterin im Referat Offener Ganztag an Schulen. In der kirchlichen Jugendarbeit ist Verena Altemeier aber bereits seit ihrem 15. Lebensjahr aktiv. Hier machte sie als Ehrenamtliche ihre ersten Erfahrungen bei der verantwortlichen Mitgestaltung von Kinder- und Jugendgottesdiensten und bei der Mitarbeit in der Offenen Jugendarbeit und bei Jugendfreizeiten. Mittlerweile hat Altemeier nicht nur in verschiedenen Kirchenkreisen die Vielfalt der Jugendarbeit kennen gelernt. Sie hat auch die Aufbauausbildung zur Gemeindepädagogin abgeschlossen und ist seit 2012 als Prädikantin in der Evangelischen Kirche von Westfalen zum Dienst der Verkündigung und zur Verwaltung der Sakramente berufen. In ihrer Freizeit geht sie den Hobbys Geocaching und Iyengar-Yoga nach.

Holger Spies wurde 1990 in Herne geboren. Seit er 16 Jahre alt ist, ist er als ehrenamtlicher Jugendmitarbeiter in Herne und Wanne-Eickel in der Kirche aktiv. Auch er studierte an der EFH Bochum Sozialarbeit und tritt nun in Hamm im Fachbereich Jugendkirche seine erste Stelle an. „Die Jugendkirche ist für mich ein Ort, an dem Jugendliche ihren Glauben neu oder auf eine andere Art entdecken können“, so der 24-Jährige. „Mir liegt besonders am Herzen, ihnen einen Raum zu bieten, in dem sie mit Gleichaltrigen, aber eben auch mit Erwachsenen darüber ins Gespräch kommen können.“ Für seine neue Aufgabe wünscht Holger Spies sich, dass er authentisch an Besucher und Mitarbeitende der Jugendkirche weiter geben kann, was ihm selbst in Glaubensdingen wichtig ist. Dabei vermischt sich für ihn häufig der Beruf mit dem Hobby: Spies engagiert sich auch in seiner Heimatgemeinde in Herne ehrenamtlich in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit. Außerdem geht er gerne ins Kino oder spielt Fußball.